Overblog Seguir este blog
Edit post Administration Create my blog
23 abril 2014 3 23 /04 /abril /2014 16:12

.. und wir sind wieder da.

Über die Reise an sich möchte ich nicht viele Worte verlieren, wir hatten viel, sehr viel Verspätung, über 8 Stunden,falsches Essen, usw.

Seit 15 Jahren war ich nicht mehr in Deutschland gewesen und doch hat sich, für mich, dort nicht viel verändert.Wir hatten Glück mit dem Wetter und die Woche war super schnell wieder rum.

Aber der Grund meiner Reise war T*: und wir haben viel Zeit miteinander verbracht. Es war schön und vertraut ihn zu sehn. Ich habe mich sehr wohl gefühlt, auch wenn die Wohnung an sich, nicht mein Stil ist. Aber es ist ja auch eher seiner Mutter wegen so eingerichtet, wie es ist. Sie war super nett zu mir und zu Sohni. Auch von den anderen Familienmitgliedern, die ich kennen lernen durfte, bin ich herzlich aufgenommen worden.

Nach einigen Tagen, hatten wir uns dann mal wieder in der Wolle. Grund? Wie immer: Sohni. Ich sagte T*, dass er etwas toleranter sein müsse, denn seine Töchter seien auch nicht ohne, aber sie sind eben wie sie sind. Und er kenne Sohni doch garnicht mehr.

Er war sauer und meinte:"Dazu hab ich nichts mehr zu sagen."

Ok, auch gut. Ich schwieg, denn eine Diskussion oder Unterhaltung kann man nur führen, wenn beide etwas zu sagen haben. Nach einer Weile sagte er dann:"Hast du denn nichts mehr zu sagen?" Meine Antwort: "Nööö. Denn ich führe keine Monologe mehr. Wenn du nichts mehr zu sagen hast, dann ich auch nicht." Wieder eine Pause. "Ich möchte aber reden.", hiess es dann. Und dann, mit etwas Anschub, purzelte dann so einiges aus ihm raus. Ich sagte ihm, dass er kein gutes Haar an Sohni lassen würde, egal was dieser tat, und er solle sich mal fragen was wohl dahinter steckt, denn ich würde fast sagen, es wäre Eifersucht oder was auch immer. Ich zählte ihm Beispiele auf. Verglich auch mal "das tun" seiner Töchter mit dem von meinem Sohn um zu veranschaulichen, wie er komplett anders darauf reagiert.

Am nächsten Tag, griff er das Thema wieder auf und meinte, dass er wohl Sohni neu kennen lernen müsse, da ja viel Zeit vergangen wäre und er sich anscheinend verändert hätte. Ich sagte ihm, dass er etwas weniger dünn häutig und offener sein solle und es/ihn einfach auf sich zukommen lassen soll. Er gab mir recht und meinte, dass es wohl mit etwas zu tun hat, was Sohni mal zu ihm gesagt hat, aber schon ewig her sei.

Die Situation mit seiner Mama ist sehr schwierig. Sie vergisst vieles, und lässt sich nicht gerne helfen. Resultat: einen Morgen lag sie am Boden, war gefallen und T* bekam einen riesen Schreck. Sie steht nur noch fürs Essen und Toilettengang auf, wenn überhaupt. T* kümmert sich sehr gut um sich, ist aber ihr Sohn und da reiben sie ständig aneinander. Und er hat überhaupt keinen Freiraum mehr für sich selbst. Sie ist eben 95 Jahre alt, aber die Situation ist so nicht tragbar. Es muss sich etwas verändern, denn so wie es ist, ist es für niemanden gut, schon gar nicht für sie.

Er hat in der ganzen Woche, in der wir dort waren, nicht getrunken. Worüber ich überrascht war, denn sein Konsum kurz vor meiner Anreise, war sehr hoch. Ich freue mich darüber, aber ich bin nicht so dumm zu glauben, dass es nicht wieder Momente gegen wird. Wenigstens solange ich nicht dort bin. Ich hoffe nur, dass er weiterhin ehrlich zu mir sein wird, nicht nur dieses Thema betreffend, denn Lügen (oder auch etwas nicht zu sagen) kann ich nicht ausstehen.

Nun haben wir Beide etwas Zeit und Abstand um über alles nachzudenken und in uns hineinzuhören. In 4 Wochen fliege ich wieder für eine Woche rüber, diesmal allein.

Lustig fand ich eine Sache: Er hatte ja immer wieder (betrunken) angerufen und mich gebeten ihn zu heiraten und ich sollte ihm meine Papiere mitbringen. Das habe ich getan, damit endlich mit dem Thema Ruhe ist. Und was sagt seine Mutter: "Wann heiratet ihr endlich?"

Ostern ist vorbei..

Compartir este post

Repost 0
Published by Melly
Comenta este artículo

Comentarios

Laila888 04/28/2014 11:36

ok, bis auf den Streit bzw. die Diskussion schien es dir aber gut getan zu haben endlich mal wieder Zeit mit ihm zu verbringen. Lass es einfach auf dich zukommen, ich bin gespannt :-)

Melly 04/28/2014 11:41

Ufff das ist soooo schwer. Meine antennen sind total überreizt und empfindlich auf alles was er sagt/tut/lässt

icke 04/24/2014 10:22

ja alt aber nicht doof hihihihi....schön , dann eben auf die nächsten ferien

Melly 04/24/2014 10:32

Genau! Daran errinert sie sich, aber nicht, dass sie gefallen ist.

Über Diesen Blog

  • : Mein Zuhause
  • Mein Zuhause
  • : Dies ist mein ganz privates Leben. Mit Höhen und Tiefen, Liebe, Schmerz, Glück und Geduld.
  • Contacto

Geschenke

engelGanz lieben Dank einer Freundin,
die mir diesen
Engel geschickt hat.
Ich hoffe er hilft!




P1000992"Ich hab Dich lieb!
Hab einen schönen Tag."

Danke dafür Sohni.

Preise

Ganz lieben Dank:

 

preis 400 kom

400 Kommentare bei J*

 

15052010215_A.jpg

 

Auch den 500. bei J* hahaha

 

SDC13164a 599

 

Und wieder bei J*, aber diesmal knapp daneben

599 Kommentare. Danke!

 

preis.JPG

 

Und wieder geschafft, Danke. hihi

 

preis-1000.jpg

 

Oiiiii, schon wieder. Toll. Danke!