Overblog
Seguir este blog
Administration Create my blog
2 junio 2014 1 02 /06 /junio /2014 13:10

Am WE hatte meine Mama Geburtstag und es war sehr nett. Sie hat sich total über ihr Geschenk Paket, dass ich ihr bei Rituals zusammen gestellt hatte, gefreut. Sie liebt ja so Zeug für sich selbst und die Peelings und co sind echt super von denen.

Von T* hört man im Moment kurz aber täglich! Was mich ungemein freut. Von mir aus könnten die Gespräche ruhig romantischer und länger sein, aber.. ich will mal nicht zuviel verlangen. In 9 Tagen fliege ich wieder rüber und mir kommt es noch ewig vor.

Ich habe ja den Papierkram angeleiert, doch um so öfter ich etwas beantragen muss, um so mehr vergeht mir die Lust darauf. Ich bon sowieso noch total unsicher was das Thema Heirat anbelangt. vielleicht hat es ja etwas damit zu tun, dass ich nicht so recht glaube, dass T* wirklich heiraten will und warum dieser Sinneswandel, wo er doch bisher immer gekniffen hat. Ausserdem hat er zwar mit seinen Töchtern über eine gemeinsame Zukunft -zusammen ziehen- gesprochen, aber dass er gedenkt mich zu heiraten, hat er ihnen noch nicht gesagt. So viel dazu: "Ich habe mit ihnen gesprochen!"

Wie auch immer, ich geniesse die Zeit die ich mit ihm habe und alles andere wird sich zeigen.

Published by Melly
Comenta este artículo
24 mayo 2014 6 24 /05 /mayo /2014 23:47
Hier

So, ich bin wieder da.

Die Woche war sehr schön. Wir haben einfach nur genossen, dass wir zusamnen waren.

Zusammen, waren wir auch auf dem Standesamt. Und dort, war ich kurz vor einer Panikattacke. Warum? Ich hab keine Ahnung. Ich war total nervös und wollte einfach nur da raus! Naja, das letzte Mal, dass ich in Deutschland auf dem Amt war, wars mit meinem Ex.

Ich hab mit T* erstmal nicht wieder über letzte Woche gesprochen, es nur einmal kurz angerissen.

Getrunken hat er in der Zeit nicht, aber ich glaube schon, sobald ich weg war.

Ich hoffe, dass ich mich irre!

Published by Melly
Comenta este artículo
15 mayo 2014 4 15 /05 /mayo /2014 18:22

Gestern Nachmittag habe ich ihm eine Sms geschickt: Ob ich nächste woche nen bikini mitbringen soll. Er antwortete lieber einen sonnenschirm und ein kilo liebe für einen blödmann. Ich antwortete dass ich alles an liebe mitbringe so 4 tonnen und ich bekam ein ich liebe dich zurück. Seitdem war garnichts mehr von ihm zu hören.

Heute schickte ich ihm eine neue Sms mit dem Countdown (3tage) bis wir uns sehn.

Nicht mit ihm zu reden, verunsichert mich total. Unsicherheit kann ich gerade jetzt, in unserer noch frischen Annäherung nicht gebrauchen, denn ich bin erst wieder dabei ihm mein Herz anzuvertrauen und ihm zu glauben, dass er mich nicht wieder verlässt oder abweisst.

Published by Melly
Comenta este artículo
14 mayo 2014 3 14 /05 /mayo /2014 10:25

Er machte heute Morgen seinen obligatorischen Anruf und wie ich mir gedacht habe, sah er meine Email als eine Art Drohung an. Es ist ja so einfach immer alles schwarz zu sehen. Bei ihm gibt es irgendwie immer nur Schwarz oder Weiß. Dabei sind doch gerade die Grautöne die interessanten.

Ich wollte damit nur klar machen, dass es immer mal wieder einen Punkt im Leben gibt in dem man nicht vor Liebe überschäumt, und das gerade in diesen Momenten sich zeigt, wie man mit dem Menschen an der Seite umgeht.

Erzählt er mir dann was los ist?

Versucht er mir aber weiterhin das Gefühl zu geben, dass ich wichtig bin in seinem Leben? Er meint mit dem einen Anruf ist es dann getan. Ja, es ist mehr als das was er früher getan hat, aber was wird sein, wenn wir zusammen wohnen?!

Vor ein paar Tagen, sollte ich mein Leben hier liegen lassen - am Besten meinen Sohn aus der Schule nehmen - um an seiner Seite zu sein. Jetzt hat er mich nichts zu sagen, weil er an irgendetwas rum knabbert von dem ich nicht mal etwas weis.

Klar, kenne ich die Situation in der man erstmal irgendwie sprachlos ist und erstmal selbst verstehen muss was da passiert/gesagt/gesehn wurde/ist. Aber auch wenn ich über das Thema an sich noch nicht viel, ausser evt die Fakten, sagen kann, habe ich meinem Partner andere Dinge zu sagen und wenn nicht, dann möchte ich doch wenigstens seine Stimme hören und das er mich ablenkt.

Seine Worte: "Es ist alles in Ordnung, aber die letzten Tage war mein Leben die Hölle."

Was zum Teufel...

Würde ich sowas sagen, würde er wohl im nächsten Flieger sitzen.

Ich lasse hier regelmäßig mein Leben liegen und fliege zu ihm, obwohl ich nicht nur Flugangst habe, sondern mit Sohni und Mama/Schwester eine Menge um die Ohren.

Nun sind wir wohl beide mal wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück und können uns nun überlegen, was es bedeutet zusammen zu ziehen, geschweige denn zu heiraten. Genau jetzt wäre der Moment in dem er wirklich zeigen könnte, dass er etwas verändert hat. Doch er meint mit dem einmaligen Anruf ists getan, doch auch dies ist eine innere Einstellung, entweder man hat auch in schweren Momenten das Bedürfnis mit dem Partner zu reden (oder sich einfach nur ablenken zu lassen), oder ist eben lieber allein.

Ist es nicht gerade das, was eine Partnerschaft aus macht, dass man dem Partner sobald wie möglich erzählen möchte was passiert ist, ob nun gut oder schlecht?

Wen ruft ihr an?

Wenn euch was schlimmes passiert ist?

Ihr im Lotto gewonnen habt?

Oder was auch immer?

Published by Melly
Comenta este artículo
13 mayo 2014 2 13 /05 /mayo /2014 16:04

Auf Wolke 7 ist T* in der letzten Woche gewesen und es war so süss ihm dabei zu zuhören, denn es war emotionsgeladen. Viele, viele Stunden haben wir telefoniert und uns gesagt, wie sehr wir uns lieben. Schön wars!

Nun scheint er seit Gestern wieder in der Realität gelandet zu sein. Morgens gabs ein: "Ich bin gerade erst auf. Ich melde mich später." Was nicht passiert ist. Am Abend wollte ich nur eine Gute Nacht wünschen, erst ging er nicht ran, doch dann rief er zurück. " Er sei etwas depri, wollte mich aber nicht hängen lassen."

Heute Morgen rief er nun an: "Ich möchte nicht, dass du denkst dass ich mein Versprechen mich zu melden nicht einhalte." Sagte dann noch, dass seine Tochter sich gemeldet hätte und alles OK sei.

Das wars.

Ich schrieb ihm dann heute Mittag eine Email: dass er nun bis Sonntag ja Zeit hätte - da fliege ich wieder hin - sich zu überlegen, was er für seine Zukunft will, dann würden wir uns hinsetzen und ehrlich, offen und ernsthaft reden.

Mir war klar, dass es passieren würde. Die Euphorie, Freude und Überschwang halten nicht ewig, denn man kann nicht ständig auf Wolke 7 sitzen.

Published by Melly
Comenta este artículo
12 mayo 2014 1 12 /05 /mayo /2014 18:18

Aber er wäre wohl nicht T* wenn er mich nicht total im Dunkeln tappen lassen würde.

Auf der einen Seite ruft er meine Mama an und bittet um meine Hand.

Auf der Anderen, hat er die Unwahrheit gesagt als wir vor ein paar Tagen über seine Freundinnen sprachen. Mit der einen- so sagt er- wäre er nicht intim gewesen, dabei errinnere ich mich an eine sms die ich mal zum Teil( man sieht ja einen Teil auf dem Display aufleuchten) gesehn hab, in der sie etwas von seinen Zungenfertigkeiten sagte. Das war vor meiner Zeit und mir wars peinlich dass ich es gesehn hatte, als ich an seinem Schreibtisch gerade in dem Moment war.

Dann sagt er, dass er zu einer Anderen, sehr lange keinen Kontakt mehr hat, dabei rief sie ende letzten Jahres (glaube ich), mal an, um sich für die Fotos seiner Enkelin zu bedankten. Sagte dann aber sie würde ihm wohl lieber schreiben, als dass ich was ausrichten soll.

Ist das nun Lügen?

Ist das Verheimlichen?

Ist das nicht wichtig?

Wenn man aber schon darüber spricht, warum sagt man es nicht?

Dadurch bekommt es eine Wichtigkeit, die sie evt nicht hat.

Published by Melly
Comenta este artículo
10 mayo 2014 6 10 /05 /mayo /2014 23:27

Hier war schon letzte Woche Muttertag, da ich nicht da war, sind wir heute Essen gegangen.

Es war sehr nett und auch Sohni war dabei.

Mit T* läuft es sehr gut, auch wenn er in den letzten Tagen oft betrunken war. Heute hab ich ihn mal darauf angesprochen. Wie zerstörerisch das für ihn und unsere Beziehung ist. Und das er sich gedanken machen sollte über das warum. Ich würde lieber unsere Energie in etwas Positives leiten und uns z.B. organisieren was Dinge wie Bankkonto und co betrifft.

Ich bin derweilen total verknallt und hoffe dass alles so bleibt wie es ist. Die Sehnsucht ist zwar gross aber sich zu vermissen ist auch ein tolles Gefühl und noch besser wenn man sich dann endlich sieht. Das ist dann wunderbar. Ach, wenn ich nur wüsste, ob es di bleibt. Aber darauf muss ich wohl vertrauen.

Published by Melly
Comenta este artículo
7 mayo 2014 3 07 /05 /mayo /2014 10:45
11 Tage...

.. dann bin ich wieder weg, dann für fast eine Woche.

Soll ich Euch was sagen?

Im Moment ist es so schön, dass ich mich echt zusammenreißen muss um keine Panik zu bekommen.

Wir telefonieren einige Male am Tag, wir lachen und haben immer irgendwie etwas zu erzählen. Reden offen über Vergangenes oder was wir in der Zukunft so vor haben. Was uns bewegt, fühlen oder tun.

Und ich bete jeden Tag, dass es einfach nur so blieben soll wie es ist, denn dies ist der Mann den ich LIEBE! Dies ist mein "Apfelbaum"! Erinnert ihr Euch daran, wie ich mal beschrieben habe, dass die Liebe für mich wie ein Garten ist und ich einen Apfelbaum haben möchte, T* jedoch ein Birnenbaum ist. Auch schön und begehrenswert, aber eben kein Apfelbaum?!

Dann aber sind da die Dinge die ich über ihn weiss, und die er nicht sagt, z.b.w. über die er lügt: Ich fragte ihn mal, mit wem er zusammen war in der Zeit, in der wir nicht zusammen waren. NIEMAND, war seine Antwort und ich weiss, dass es in der Zwischenzeit mal wieder eine seiner Ex-Freundinnen aktuell war, sie heisst A* und ist immer mal wieder Thema. Die Beiden sind gut befreundet, aber da war auch mehr.

Keine Ahnung, warum es darüber keine wahren und vor allem komplette Antworten gibt. Es wäre ein Vertrauensbeweis, um zu zeigen, dass er nichts mehr vor mir zu verbergen hat.

Seit Weihnachten war ja fast kein Kontakt zwischen T* und seiner Tochter T* gewesen. Nun hat sie wohl endlich - ich würde sagen - ihr Gehirn oder besser gesagt, Herz wieder gefunden und die Beziehung ist wohl wieder wie vorher. Ich würde ihr gerne dafür in den Hintern treten, dass sie ihren Vater so leiden lässt, aber ich werde und möchte mich da nicht einmischen. Denn ich sehe immer nur die eine Seite - seine. Ich kenne es in meiner Familie nicht, dass man sich nicht meldet, aber er hat es ihr vorgemacht.

Da ich ihn aber liebe, würde ich natürlich gerne jeden bestrafen, der ihm weh tut. Doch mein Sohn tut mir auch oft - meist ungewollt - weh, aber ich würde nicht wollen, dass T* deswegen denkt mein Sohn wäre schlecht oder böse. Gerade den Menschen die wir lieben tun wir oft weh oder sie uns - aber deswegen hören wir nicht auf sie zu lieben, da sie sooo viele Seiten haben die wunderschön sind.

Published by Melly
Comenta este artículo
4 mayo 2014 7 04 /05 /mayo /2014 15:06

.. Aber anstrengend.

Bis ich den flug gebucht hatte und alles ausgedruckt, wars kurz nach 1:30, ich würde um 4:00 aufstehn müssen, da bin ich garnicht mehr ins Bett.

Ich bin über Barcelona geflogen und hatte dort einige Stunden, da ist mich dann spontan eine Freundin besuchen gekommen, die dort wohnt. Das war echt toll sie zu sehn.

Mein Flug hatte natürlich verspätung und so kam ich un kurz vor 20:00 Uhr in Deutschland an.

T* wartete auf mich, da ich ihn von Barcelona aus angerufen hatte. Er war happy mich zu sehn und hatte obendrein etwas von seiner Tochter T* gehört, es war also ein super Tag für ihn.

Ich habe die Zeit mit ihm sehr genossen und viel "ausgemalt" 😉

Gestern hab ich ihn gefragt ob wir auf den Friedhof gehen könnten und seine Mama ist auch mitgekommen. Es war ... Ja, wie wars es am Grab einer Freundin zu stehn? ... Unwirlich ubd traurig. Ich fand es so schade, dass sie nicht sehn kann, wie es mit mir und T* läuft. Aber gespürt habe ich sie dort nicht.

So, nun gehts wieder heim. Ich werde erst heute Abend wieder zuhause sein und Morgen muss ich arbeiten, aber ich fand dieses WE echt schön. Alles war vertraut, einfach und einfach nur schön zwischen uns.

Published by Melly
Comenta este artículo
2 mayo 2014 5 02 /05 /mayo /2014 17:25

Weg

Weg

Ich hatte Sehnsucht, hab nen Flug gebucht und bin übers lange WE nach Deutschland geflogen.

T* hat sich gefreut dass wir nun ein paar Tage für uns haben.

Morgen möchte ich auf den Friedhof gehn um B*s Grab besuchen.

Published by Melly
Comenta este artículo

Über Diesen Blog

  • : Mein Zuhause
  • Mein Zuhause
  • : Dies ist mein ganz privates Leben. Mit Höhen und Tiefen, Liebe, Schmerz, Glück und Geduld.
  • Contacto

Geschenke

engelGanz lieben Dank einer Freundin,
die mir diesen
Engel geschickt hat.
Ich hoffe er hilft!




P1000992"Ich hab Dich lieb!
Hab einen schönen Tag."

Danke dafür Sohni.

Preise

Ganz lieben Dank:

 

preis 400 kom

400 Kommentare bei J*

 

15052010215_A.jpg

 

Auch den 500. bei J* hahaha

 

SDC13164a 599

 

Und wieder bei J*, aber diesmal knapp daneben

599 Kommentare. Danke!

 

preis.JPG

 

Und wieder geschafft, Danke. hihi

 

preis-1000.jpg

 

Oiiiii, schon wieder. Toll. Danke!